weiter geht es mit Phase 2…

Nachtrag vom Wochenende: Daumen hoch Smiley

Freitag 8.März

16:00 Feierabend. Es ist Einkaufen angesagt.

Zum Abendessen gibt’s: 50gr Haferflocken mit 200ml Sojamilch mit einem „reingeschnetzelten“ Apfel.

Ich verspühre immer noch Hunger. Spaghetti mit viel Käse, oder Hörnlisalat etc Quälen gerade meine Gedanken.

Ich hab so das Gefühl als ob es diesmal schwieriger werden könnte

Aber, ich halte durch, Jawoll, durchhalten ist angesagt.

Samstag 9.März

2.Tag Phase 2

Blutdruck und Puls  106/61 Puls 51

Gewicht 81kg

Es gibt 50g Haferflocken mit 200ml Sojamilch und einem Apfel zum Frühstück.

Mein Gewicht hat sich auf 81kg nach unten korrigiert wo ich am Abend vor dem ins Bett gehen, knackige 82,4 kg hatte. Meine Vermutung giltet dem Stress, der sich jetzt aufs Wochenende hin in abfallender Richtung bemerkbar macht. Dies wiederspiegelt sich wieder in meinem Wohlbefinden heute Morgen.  Freue mich darauf, dieses Wochenende einfach nichts zu tun und mich mit dem Metabolic Programm zu verwöhnen. J

Hab ich gerade „Verwöhnen geschrieben?“ JAlso ich werde Heute den Lotto Jackpot holen, mir ein Tolles Häuschen Bauen, natürlich im Einklang mit der Natur, (Autark). Dann stelle ich eine Metabolic Köchin und Personaltrainerin ein….Ich habe ja dann Zeit, es mir GUT gehen zu lassen, denn das unangenehmste an der Ganzen Ernährungsumstellung ist:

Das Einkaufen und bis sich die Routine mit der Zubereitung der verschiedenen Menues eingestellt hat.

Mittagessen:

135g Rindsfilet ohne Fett aber gut Gewürzt mit Herbamare Fleischgewürz.

135g Salat mit Apfelessig Herbamare Salat und Gemüse Gewürz und einem zerstückelten Apfel.

Abendessen:

145g Thunfisch aus dem Wasser Gewürzt mit Pfeffer

145g Zuccini mit Herbamare Gewürzt und eine Scheibe Pumpernickel

Da ich sonst nur während der Grillsaison oder beim auswärts Essen gehen Qualitativ gutes Fleisch Esse, fühlt sich das Rindsfile ohne Fett gebraten wie ein Festessen an.Fazit vom Samstag:

Essenstechnisch ein Traum. Was die Menge angeht hätte ich sehr gerne doppelte Portionen
zu mir genommen. Aber ist in Ordnung so. Ich werde mich daran gewöhnen. J

Wasser ist nur 2 Liter gegangen. Der Stuhl war spärlich, hell und feucht.

Sonntag 10. März

3.Tag Phase 2

Das mit dem Lottojackpot wollte wohl nicht sein J

Blutdruck und Puls  106/61 Puls 47

Gewicht 80,7kg

Ich konnte gestern Abend nicht Gut einschlafen. Ein paar Gedanken beschäftigten mich von der Arbeit. Heute Morgen bin ich nicht Energiegeladen und motiviert.

30g Sonnenblumenkernen, 25g Kürbiskernen in einer beschichteten Bratpfanne leicht angeröstet und 160g in Würfelchen geschnittener Mango werden zusammengemischt mit etwas Zimt verfeinert und dazu eine Scheibe Pumpernikel…. Zu meinem Erstaunen ein wunderbar erfrischendes Früstück.

Mittagessen:

135g Zuccini, 2Eier gekocht, eine Scheibe Pumpernickel  Obst, der Rest Mango mit Apfelstücken auf 160g ergänzt.

Mmmh lecker.

Abendessen:

145g Pouletbrüstli

145g Salat mit einer Scheibe Pumpernikel

Wasser 3liter

 

Montag 11.03.2019

Guten Morgen Allerseits

Frühstück:
50g Haferflocken mit 200ml Sojamilch und einem Apfel

Gewicht: 81.3 Kg
Blutdruck: 100/65 Puls 72

Müde und nicht ganz motiviert Starte ich in die neue Woche.
Freue mich jetzt schon auf den Feierabend.

Euch einen Guten Start in die neue Woche und bis bald.

Frage: Wann ist frühestens mein erster Schlemmertag?

Ich frage nur weil am 23.März ein Event wäre. Ist aber nicht wichtig.

Herzliche Grüsse

Roman Homberger

PS: @MB Gspänli Grob: Wie geht es Ihnen? 🙂

Antwort zum Wochenende:

Hallo Herr Homberger

Vielen Dank für Ihre ausführlichen Berichte und sogar Nachträge vom Wochennende!
Es ist wirklich immer spannend von ihnen zu lesen.

Aber etwas gefällt mir nicht. Am Freitag 8.03.2019, wieso essen sie am Abend eine Frühstücksvariante? Viel zu wenig! Kein Hunger? Ich hätte meine Bettdecke angeknabbert an ihrer Stelle. 😉

Auch die Reihenfolge passt nicht, sie sollten nicht dasselbe zum Frühstück essen, was sie vorher Abend schon hatten.

Aber der Rest von den Menüs kling echt toll – werde mir von dem was ich darf, auch ein zwei Tipps rausnehmen und nachmachen!!

Haben sie Knäckebrot in ihren Vorrat gekauft? Hoffe schon. Wasa oder neu empfehlen wir (ist aber Geschmacksache) vom Denner das ohne Hefe. (grüne Verpackung, Roggenknäckebrot)

Schlemmen können sie das erste Mal nach 16 Tagen, wenn die öl freie Phase 2 vorbei ist. Dann wieder 2-3mal täglich, unbedingt qualitativ gutes Öl oder Fett benutzen zum Kochen.

Und falls ihnen ihre wundervollen und leckeren Ideen ausgehen zum Kochen – hier noch ein paar Ideen und Variationen von mir:

Pilze (Eiweiss)  andünsten, zusammen mit Blumenkohl (gedämpft) und ein paar geröstete Kerne obendrauf, das ganze lauwarm mit frischem Zitronensaft, Olivenöl und würzen – geniessen mmmh

Oder

Feta leicht anbraten in der Pfanne, zerbröseln über einem Salat – geniessen

Oder

Rührei mit Champignons geht auch immer sehr schnell (im Notfall Dosenchampignon)

Oder

Avocado Eiersalat (ist auf der Homepage als Rezeptvorschlag😉)

Oder

Fisch im Backpapier eingepackt, im Ofen gegart mit viel frischen Kräutern (Oregano, Majoran, Salz u. Pfeffer) als Unterlagsboden (richtige Schicht machen) mit einpacken 20min 180Grad Umluft und dazu grüne Spargeln (weich kochen) oder Peperoni (kurz angebraten mit Bouillon abgelöscht max. 2EL Wasser – sollen knackig bleiben)

Oder

Überbacken sie mal aus der Dose, abgetropfte und gewürzte Kichererbsen (Eiweiss),  mit wenig Olivenöl überträufeln ca 10-20 min Grillfunktion 180-200 Grad –  über den Salat geben- mmmmh so schnell und gut

Das sind jetzt so quiky Ideen – alles was schnell und praktisch ist. 😉

Wenn ich nochmals einen Vorschlag mache – überlaste ich sie dann – smile – glaube es genügt mal so.

Sobald sie wieder Ideen brauchen, nur melden – mir gehen die Ideen nie aus!! (ausser bei mir selber – da hätte ich auch gerne den Jackpot – mit Idee-Finder, Haushälterin, Putzfrau, Köchin ect. ☼)

Also mein liebes Gspänli – freue mich schon auf unsere nächsten Mails. (bin erst am Freitag wieder in der Praxis)

Gutes Gelingen und bis Baaaaald☺

P.S. Nicht täglich auf die Waage gehen (wirklich besser fürs Gemüt und stressfrei)

Montag 11.03.2019

Guten Morgen Allerseits

Frühstück:
50g Haferflocken mit 200ml Sojamilch und einem Apfel

Gewicht: 81.3 Kg
Blutdruck: 100/65 Puls 72

Müde und nicht ganz motiviert Starte ich in die neue Woche.
Freue mich jetzt schon auf den Feierabend.

Euch einen Guten Start in die neue Woche und bis bald.

Frage: Wann ist frühestens mein erster Schlemmertag?

Ich frage nur weil am 23.März ein Event wäre. Ist aber nicht wichtig.

Herzliche Grüsse

Roman Homberger

PS: @MB Gspänli Grob: Wie geht es Ihnen? 🙂

 

Nochmals hallo – heute zum Zweiten

Jetzt kappts – alles leserlich – aber etwas gefällt mir nicht. Am Freitag 8.03.2019, wieso essen sie am Abend eine Frühstücksvariante? Viel zu wenig! Kein Hunger? Ich hätte meine Bettdecke angeknabbert an ihrer Stelle. 😉

Auch die Reihenfolge passt nicht, sie sollten nicht dasselbe zum Frühstück essen, was sie vorher Abend schon hatten. Ich weiss 😦 Hatte noch nicht ganz alle Lebenssmittel zu Hause.

Aber der Rest von den Menüs kling echt toll – werde mir von dem was ich darf, auch ein zwei Tipps rausnehmen und nachmachen!! Natürlich dürfen Sie das wenn Sie mögen, wir sind ja alle irgendwie ein Team das dieselben Ziele verfolgt.

Haben sie Knäckebrot in ihren Vorrat gekauft? Hoffe schon. Wasa oder neu empfehlen wir (ist aber Geschmacksache) vom Denner das ohne Hefe. (grüne Verpackung, Roggenknäckebrot) Noch nicht, weil ich nicht wusste wo es das Gibt. Werd heute mal schauen…Pumpernickel ist nicht unbedingt so mein Ding, aber es geht 🙂

Schlemmen können sie das erste Mal nach 16 Tagen, wenn die öl freie Phase 2 vorbei ist. Dann wieder 2-3mal täglich, unbedingt qualitativ gutes Öl oder Fett benutzen zum Kochen. 16 Tage? Heisst das ab Phase 2? Das wäre dann erst am 24. am Sonntag und der Event ist am 23. 😦 knapp daneben…snif

 

 

Also mein liebes Gspänli – freue mich schon auf unsere nächsten Mails. (bin erst am Freitag wieder in der Praxis)

 

 

Gutes Gelingen und bis Baaaaald☺

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Metabolic Tagebücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.